Lohnmost

Unternehmensstrategie:

 


Bereits seit mehr als 50 Jahren ist die Süßmost- & Weinkelterei in Hohenseefeld als verlässlicher Partner von Kleingärtnern und privaten Obstlieferanten, die ihre selbstangebauten Früchte zur Vermostung anliefern, bekannt. Mit dem vielseitigen Angebot an Lohnmosten und Fruchtweinen, die aus dem gelieferten Obst vor Ort gekeltert und auch vergoren werden, hat sich das familiengeführte Unternehmen weit über die Landkreisgrenzen hinaus eine breite Anhängerschar erworben. 

 

Kunden kommen nicht nur aus der Umgebung, sondern auch aus Berlin, Potsdam, Teltow und Wittenberg. Damit der ständig wachsende Kundenstamm während der Saison kontinuierlich sein Obst abgeben und auch die gewünschten Lohnmostprodukte gleich mitnehmen kann, ist das Netz an Aufkaufstellen in den letzten Jahren immer dichter geworden.

 

Die Kleingärtner, die ihr Obst zu uns bringen, können den Saft entweder sofort mit nach Hause nehmen oder bei sehr großen Mengen auch die Lohnmostmenge zeitlich staffeln. Das ist besonders für kleine Haushalte mit wenigen Lagermöglichkeiten von Vorteil.

 

Wie funktioniert eigentlich der Lohntausch? 

 

An dieser Stelle ist anhand einer Anlieferung von Äpfeln die Vorgehensweise beschrieben.

Für 100 kg Äpfel erhalten Sie 60 Liter Lohnmost gutgeschrieben. Für dieses Volumen (z.B. 60 Flaschen Saft á 1,0 Liter) erhalten Sie aus unserem Sortiment Werder Frucht Fruchtsäfte, Nektare oder Weine nach Ihrer Wahl zum Mitnehmen. 

Je nachdem für welche Artikel Sie sich entscheiden, kann möglicherweise eine Zuzahlung erforderlich sein.

 

Wann kann man das Lohnobstguthaben einlösen und wie lange kann man sich dafür Zeit lassen? 

 

Ab dem ersten Tag Ihrer Lohnobstanlieferung können Sie frei über Ihr Lohnobstguthaben verfügen. Bis wann Sie Ihr Guthaben einlösen müssen, variiert je nach Annahmestelle und kann von Ihnen vor Ort erfragt werden.

 

 

 

 

Übersicht Sammelstellen

Termine und Kontakdaten